Burkina Faso

Das CEAS-Burkina, die historische Partnerorganisation des CEAS, ist seit 2009 eine lokal verankerte, selbstständige Institution. Auf nationaler Ebene ist sie die erste Adresse für angewandte Forschung und Ausbildung im Bereich der angepassten Technologie. Sie hat sich ausgezeichnet durch zahlreiche Innovationen im Dienst der lokalen Gemeinden.

Das CEAS-Burkina hat sich langfristiges zum Ziel gesetzt, ein nachhaltiges Kompetenzzentrum der Forschung, der Entwicklung und des Wissensaustausches zu werden. Die Grundlagenforschung, die im akademischen Bereich getätigt wird, soll durch die angewandte Forschung des CEAS-Burkina ergänzt werden: Sie bezweckt die Beherrschung und konkrete Anwendung von Technologien und Techniken, wie sie den Bedürfnissen der Bevölkerung entspricht. Die angestrebten Innovationen müssen der Bevölkerung helfen, sich dem Klimawandel anzupassen bzw. die Auswirkungen des Klimawandels auf ihre Tätigkeit zu mildern.

Handwerk und SonnenenergieArtisans burkinabé en formation
Die von Charles Konseibo geleitete Abteilung für angepasste Technologien (Département de Technologies Appropriées DTA) arbeitet als Ratgeberin und an der stetigen Verbesserung der solarbetriebenen Apparate. Beispielsweise konnte der solarbetriebene Warmwasseraufbereiter, der durch die 60 Werkstätten des Vereins ATESTA vertrieben wird, im Hinblick auf sein Design und seine Funktionsweise verbessert werden, damit die VerbraucherInnen durch seine Verwendung noch mehr Vorteile gewinnen. Das Team des DAT verfolgt ausserdem die Konstruktion eines Solarfensterladens, damit diese Technologie in die burkinischen Haushalte Einzug halten kann.

Nachhaltige Landwirtschaft
Im Bereich der Unterstützung der Subsistenzlandwirtschaft arbeitet das CEAS-Burkina an einem langfristigen Anliegen: Der pflanzlichen Schädlingsbekämpfung auf Basis des lokalen Niembaumes und anderen Arten des Pflanzenschutzes. Auch im Bereich der Fischzucht durch Familien werden Versuche durchgeführt. Die Fischzucht kann den Gemüseanbau ergänzen, so dass sie zu einer interessanten Einkommensquelle für die BäuerInnen wird. Ähnlich verhält es sich mit der angewandten Forschung und der Ausbildung im Bereich der Geflügel- und Bienenzucht.

Lebensmittelverarbeitung und Kosmetikherstellung
Im Sinne der angewandten Forschung versucht das CEAS-Burkina neue Wege zu finden, die natürlichen lokalen Ressourcen besser zu verwerten. Durch die Schaffung oder Verbesserung der Branchen, die Einkommen generieren, können ganze Familien von ihrer Arbeit leben.

La production de cosmétiques au karité apporte des revenus grâce à des ressources naturelles localesIn der letzten Zeit wurde vor allem im Bereich der Cashewnüsse, der Néré-Samen und der Shea geforscht. Ausserdem wurden die Tests über die Extraktion von Fett aus Mangokernen abgeschlossen. Das Fett ist reich an Beta-Carotin, essentiellen Fettsäuren, Vitamin A und E und weist ein Potential in der Kosmetikherstellung auf.

Das CEAS-Burkina hat zahlreiche Auszeichnungen für ihre Innovationen erhalten, die auf die Bedürfnissen der Bevölkerung zugeschnitten sind, beispielsweise für ein Shea-Butterfass, den Mango-Essig oder den solarenergiebetriebenen Kühlschrank.

Nebst einem Unterrichtsraum für die Theorie, verfügt das CEAS-Burkina über eine Werkstätte, einem Schaugarten und einem Lebensmittelkomplex. Hunderte junge Menschen erhalten dort jedes Jahr eine praktische Ausbildung.

Klicken Sie hier um direkt auf die Seite vom CEAS-Burkina zu gelangen (auf Französisch).
elangen